Ski fahren in den Dolomiten – St. Christina, Val Gardena, Südtirol

Jedes Mal, wenn ich vom Skiurlaub erzähle, ernte ich ungläubige Blicke und bekomme viele Fragen. Vor allen Dingen auf die Tatsache, dass ich und die gesamte Truppe meistens an einem Samstag in der Früh, gegen 2 Uhr in der Nacht, losfahren. Warum tun wir dies? Wir fahren immer nach St. Christina im Val Gardena bei Gröden. Das ist in Südtirol in Italien. Bis dorthin sind es knapp 700 Kilometer und wenn wir rechtzeitig losfahren, sind wir gegen 10 Uhr vor Ort und ab 11.30 Uhr auf der Piste. Warum ist das gut? In St. Christina ist der Samstag An- und Abreisetag. Das bedeutet, dass an diesem Tag die Pisten leer sind, da die Abreisenden nach dem Frühstück nach Hause fahren und die Ankommenden am frühen Nachmittag die Quartiere belegen und die Straßen blockieren. Wenn wir also gegen 10.30 Uhr eintreffen sind die Straßen hoch auf den Berg sowie die Pisten frei und wir können noch einen halben Tag Ski fahren.

Kanufahren auf dem Allier und der Loire

Das Finden eines Bootsverleihes – die ticken anders, die Franzosen!

Mit dem Kanu sollte es dieses Jahr auf der Loire entlanggehen. Schöne Idee und auch ein schöner Urlaub, der aber mit einem kleinen Mentalitätsproblem begann. Der Deutsche hätte es im Urlaub gern organisiert. Er möchte, auch als Individualreisender, wissen, wann er wo ist und dass vor Ort alles für ihn bereit ist. Innerhalb Deutschlands ist dies auch kein Problem. Will man in Mecklenburg-Vorpommern oder sonstwo paddeln gehen, schmeißt man kurz die Suchmaschinen an, ruft bei zwei oder drei Kanuverleihern an und reserviert schließlich irgendwo rechtzeitig vor dem Urlaub sein Boot. Man bekommt eine Bestätigung, macht gegebenenfalls eine Anzahlung, und alles ist save.

Radfahren in der Algarve in Portugal

Vorneweg …

Ist es eine gute Idee, im Sommer bei 35 Grad im Schatten durch Portugal mit dem Rad plus Gepäck zu fahren? Nein!
Sollte man bei einer solchen Radtour nicht wenigstens die Touristengebiete und Neubausiedlungen meiden?
Ja!
Gibt es denn wenigstens ausgebaute Radwege, so dass man einfach drauflosradeln kann?
Halbwegs.
Sind im Hochsommer die Campingplätze nicht alle überfüllt?
Wird so behauptet!
Aber ihr fahrt trotzdem?
Ja!

Unterwegs auf den Kapverdischen Inseln – Abseits der Wege

Die Kapverdischen Inseln sind eine sehr abwechslungsreiche Inselgruppe und ein wunderschönes Reiseziel. Neben den Badestränden auf Sal und Boa Vista gibt es die Vulkaninsel Fogo oder auch die Insel Santiago mit der Hauptstadt Praia. Abseits der Wege kann man auf dieser zum Beispiel wunderbar wandern und geniale Ausblicke genießen. Allerdings muss man ein paar Sachen beachten…

Randonnée en Vercors – Mit dem Rad in Frankreich unterwegs

Schweißüberströmt, aber stolz wie Bolle, passieren wir das Ortseingangsschild Lans en Vercors. Hier auf etwa 1000 Höhenmeter fahren im Winter die Touristen Ski und Snowboard. Doch jetzt im spätsommerlichen September ist die Gegend einfach hervorragend geeignet, um mit Fahrrad und Gepäck, Natur und Küche der französischen Voralpen zu erkunden.

Von San José nach Bocas del Toro

Eine Möglichkeit von Costa Rica nach Panama zu kommen, ist mit dem Bus. Es gibt leider keine Buslinie mehr, die die Hauptstadt von Costa Rica – San José – mit Panama verbindet. Aber jeden Tag fahren Linienbusse der Firma Mepe von San José über Limon bis nach Sixaola zur Grenze zwischen Cost Rica und Panama. Hier ein kleiner Bericht…